Piwik tracking image

Please wait... 

Polder Rustow-Randow 

Resource tools

File information File size Options

Original JPG File

3822 × 2559 pixels (9.78 MP)

32.4 cm × 21.7 cm @ 300 PPI

1.7 MB Download

Low resolution print

2000 × 1339 pixels (2.68 MP)

16.9 cm × 11.3 cm @ 300 PPI

583 KB Download

Screen

1100 × 736 pixels (0.81 MP)

9.3 cm × 6.2 cm @ 300 PPI

201 KB Download

Preview

Full screen preview

201 KB View

How do you rate this resource?
0 ratings
Resource details

Resource ID

56

Access

Open

Contributed by

Paul Schulze

Keywords

Renaturierung, Polder, Rustow, Randow, Rustow-Randow, Ersatzsatzmaßnahme, renaturiert, Niedermoor, Durchströmungsmoor, Niedermoor, Flußtalmoor, Polderfläche, Peene, Winter

Country

Germany

Date

16 February 2013

Credit

Dipl.-Ing. Paul Schulze

Lizenz

CC-BY 4.0

Source

Digital Camera

Caption

Der rund 310 ha große Polder Rustow-Randow wurde 1999 als Ersatzsatzmaßnahme zum Bau der A-20 Peenequerung renaturiert. Bis 1999 wurden rund 240 ha der Fläche intensiv als Grünland genutzt und die restlichen 70ha war aufgelassenes Grünland. Das Renaturierungskonzept sah eine schrittweise Anhebung der Wasserstände über mehrere Jahre vor.
Im Jahr 2009 wurde der Poder als Teil des Naturschutzgebietes Peenetal von Salem bis Jarmen unter Schutz gestellt.

Location data
Metadata report
Related featured and public collections
 Public : Polder Rustow-Randow
Search for similar resources

Remove