Piwik tracking image

Gemeinsam mehr erreichen: Citizen Science und Crowdsourcing in Wissenschaft und Wirtschaft 

Resource tools

File information File size Options

Original PDF File

1.4 MB Download

Low resolution print

2000 × 1500 pixels (3 MP)

16.9 cm × 12.7 cm @ 300 PPI

134 KB Download

Screen

1067 × 800 pixels (0.85 MP)

9 cm × 6.8 cm @ 300 PPI

50 KB Download

Preview

Full screen preview

50 KB View

How do you rate this resource?
0 ratings
Resource details

Resource ID

5

Access

Open

Contributed by

Admin User

Named person(s)

Elisa Herrmann, ZLB Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Date

29 October 2013

Credit

Microsoft® PowerPoint® 2010

Usage terms

CC-BY-NC-ND

Caption

Seit 2008 ist es eines der meistgehörten Schlagwörter des Innovationsmanagements: „Crowdsourcing“. Dabei ist das Prinzip nicht neu und wird bereits seit vielen Jahren in diversen wissenschaftlichen Projekten angewandt, auch wenn dort eher von „Citizen Science“ die Rede ist. Welches Prinzip dahinter steckt, welche Möglichkeiten die Einbeziehung der Öffentlichkeit bietet und welche Aspekte bei der Umsetzung eines solchen Projektes zu beachten sind, werden in diesem Vortrag anhand verschiedener Beispiele aus Wirtschaft und Wissenschaft vorgestellt. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Crowdsourcing-Projekt der ZLB Berlin, anhand dessen auch der technische Hintergrund und die organisatorischen Rahmenbedingungen näher betrachtet werden.

Metadata report
Related featured and public collections
 Public : BBK WS13/14
Search for similar resources

Remove